Dezember 2019

Glück kann man verschenken

Glück kann man verschenken – davon ist die SWR Landesschau Rheinland-Pfalz überzeugt. Deshalb überrascht sie jedes Jahr im Advent ausgewählte Rheinland-Pfälzer mit musikalischen Glücksmomenten. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen, die durch ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement beeindrucken. Dafür werden sie von der SWR Landesschau unerwartet mit der Version ihres persönlichen Lieblingslieds geehrt.

Im Mittelpunkt: Joachim Albrecht

Joachim Albrecht, seit Jahrzehnten nach einem Motorradunfall querschnittgelähmt, engagiert sich im Evangelischen Stift – einem Koblenzer Krankenhaus – unermüdlich für Menschen mit Behinderungen. Ihnen will er Mut machen, ihr Leben selbstbestimmt zu leben, so wie er es selbst tut. Heute hält er einen Vortrag in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar vor Studierenden und Doktoranden über das Leben im Rollstuhl. Dass er gleich im Mittelpunkt der SWR-Glücksmomente-Aktion sein wird, ahnt er nicht.

Gelungene musikalische Überraschung

Der Vortrag ist in vollem Gange, als Moderator Jens Hübschen in den Vorlesungssaal schalten lässt. Ohne Vorankündigung präsentieren Sängerin Menna Mulugeta und Pianist Peter Schnur ihre Version von “Wie schön du bist” (Sarah Connor). Schnurs Chor “Sacropops Waldalgesheim”  in der vom SWR gewünschten kleinen Besetzung  erwartet, heimlich als Publikum getarnt, seinen TV-Auftritt. Als sich die Sacropops scheinbar spontan erheben, ist die Überaschung groß und dann geht, wie Jens Hübschen meint, “richtig ab”.