November 2019

Konzentrierte Vorbereitung auf die Weihnachtsauftritte

Engagierte Sportmannschaften bereiten sich auf wichtige Spiele im Trainingslager vor – die Sacropops haben ihr “Trainingslager” 2019 in der Jugendherberge Bad Kreuznach aufgeschlagen. Dort erarbeitet der Gospelchor im Rahmen eines Chorwochenendes das neue Programm für die anstehenden Auftritte:

  • auf dem Weihnachtsmarkt in Ingelheim (Sa., 14. 12. 2019, 16:00)
  • in der Evangelischen Kirche Waldalgesheim (Fr. 27. 12. 2019, 18:00)

Chorwochenende der Sacropops: Der Chor ist in großer Besetzung angetreten, Chorleiter Peter Schnur leitet gut gelaunt und konzentriert durch die intensive Probephase. Dabei  wird ein sehr abwechslungsreiches Programm einstudiert. Es umfasst  barocke Weihnachtslieder, Pop-Titel und selbstverständlich Gospelsongs. Diese sind schließlich das Markenzeichen des Chors. Natürlich wird während des Chorwochenendes nicht nur gearbeitet. Gute Gespräche und Spaß an der Gemeinschaft sind gratis dabei!

Teilnehmer am Chorwochenende

 

Neue Akzente im Weihnachtskonzert: Gospel trifft Trompete!

Viel Neues bereichert das Programm! Für die Sacropops steht fest: Zwar kehrt Weihnachten “alle Jahre wieder”, aber jedes Jahr mit anderen musikalischen Akzenten!

2019 freuen wir uns  auf die Mitwirkung unseres Gastmusikers Andreas Schnell.

Der Pfälzer Trompeter und Flügelhornist verbrachte seine Wander- und Studienjahre in Würzburg, Groningen/NL und München. Dort wurde er von Jazzgrößen wie Alex Sipiagin, Prof. Claus Reichstaller, Prof. Hans-Peter Salentin und Kurt Weiss ausgebildet. Zu seinen weiteren Lehrern gehörten u.a. Ralph “Mosch” Himmler, Christoph Hoika, Malte Burba und Bruno Pierrot.

Trompeter Andreas Schnell
Gastmusiker Andreas Schnell

Andreas Schnell zeichnet sich durch eine große musikalische Vielseitigkeit aus und ist nicht nur im Jazz zuhause. Er hat viele Berührungspunkte mit Klassik, Volksmusik, Funk & Soul und natürlich der Popmusik. Bislang brachte ihn seine künstlerische Tätigkeit in Länder wie die USA, Brasilien, Spanien, Italien, Polen, Norwegen, die Niederlande und Frankreich. Seinen größten musikalischen Erfolg feierte er 2018 mit dem “BamesreiterSchwartz Orchestra”. In der Kategorie “Best Newcomer” sicherte sich dieses Ensemble den letzten ECHO JAZZ.