Waldalgesheim

Juli 2021

Es gibt Probleme, mit denen man als Chor immer rechnen muss. Aber eine Pandemie wie 2020 und 2021, die praktisch sämtliche Choraktivitäten lahmlegt, ist eine äußerst ungewöhnliche Erfahrung für alle Chorsänger und Chorsängerinnen. Auch die „Sacropops“ wurden von dieser Entwicklung förmlich überrannt.

Der erste Lockdown

Wir befanden uns mitten in unterschiedlichsten Planungen – für ein Gemeinschaftskonzert mit anderen Chören im Sommer, für ein neues Konzertprogramm, sogar für neue Chorkleidung, als plötzlich alle Präsenztermine aufgrund des ersten Lockdowns entfielen. Zunächst beflügelte uns die Hoffnung, die Pandemie sei nur von kurzer Dauer. Ein paar digitale Übungsangebote, z.B. eine Chorversion von „You’ll never walk alone“, durch den Chorleiter eigens für unseren Chor arrangiert, sollten uns helfen, die probenlose Zeit zu überbrücken. Diese aus dem Fußballbereich überaus bekannte Hymne wurde im März 2020 europaweit von zahlreichen Radiosendern als Aufmunterung zeitgleich während der ersten „Coronawelle“ gespielt.  Eine gelungene Wahl also auch für unseren Chor!

 

Proben in freier Natur

Chorproben in der Pandemiezeit

Ab Sommer 2020 waren Proben im Freien wieder erlaubt und so zog es die „Sacropops“ zunächst in die Natur: Auf mitgebrachten Klappstühlen wurde die Wiese zum Probenraum! Die anwesenden „Sacropops“ genossen das musikalische Wiedersehen, aber es war auch schnell klar, dass die Wiesenprobe erhebliche Nachteile mit sich brachte: problematische Akustik und Wetterabhängigkeit. Zudem war offensichtlich, dass der Herbst mit kühleren Temperaturen und dunklen Abendstunden unmittelbar bevorstand. Ein neuer größerer Probenraum, in dem die geltenden Hygienevorschriften umsetzbar waren, musste dringend gefunden werden.

 

Neue Perspektiven

Ab September durften die „Sacropops“ in der lokalen Keltenhalle ihre Proben abhalten, allerdings nur im 14-tägigen Rhythmus, da die große Halle auch von anderen Vereinen in Anspruch genommen wurde. Es entwickelte sich daher die Idee, in den chorprobenfreien Wochen Einzeltraining mit Chorsolisten durchzuführen. Ziel war ein für uns ganz neuer Ansatz, nämlich ein Weihnachtskonzert ausschließlich mit Chorsolisten in der katholischen Kirche Waldalgesheim. Sowohl die Chorproben als auch die Einzelproben liefen erfolgreich an, alles war für das Konzert vorbereitet, dann jedoch folgte der zweite Lockdown Ende Oktober und machte alle Pläne für ein öffentliches Auftreten zunichte.

 

Der lange Lockdown

Zurück also in einen langen Lockdown, in dessen Verlauf es immerhin gelang, einige Beiträge der Chorsolisten mit Klavierbegleitung durch unseren Chorleiter aufzunehmen und für den Chor ein Tondokument unseres Klassikers „You raise me up“ zu erstellen! Zu diesem Zweck nahmen interessierte Chormitglieder ihre Stimme zur Klavierbegleitung daheim mit dem eigenen Handy auf, schickten diese dem Chorleiter, der dann im Homeoffice die Einsendungen zu einem Gesamtergebnis zusammenfügte. Wenn dieses Vorgehen auch nicht der ursprünglichen Zielsetzung des Chors entspricht, so war es doch eine interessante Erfahrung für die mitwirkenden Choristen.

 

Es geht wieder los!

Nun also wieder die Aussicht auf gemeinsame Proben: Zunächst mit beschränkter Teilnehmerzahl und unter sorgfältiger Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften. Wir freuen uns nach der langen erzwungenen Pause sehr darauf und hoffen, dass uns nicht wieder ein neuer Lockdown in die Parade fährt!

Menü