Dezember 2019

Glück kann man verschenken

Glück kann man verschenken – davon ist die SWR Landesschau überzeugt. Deshalb überrascht sie jedes Jahr im Advent ausgewählte Rheinland-Pfälzer mit musikalischen Glücksmomenten. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen, die durch ihr unermüdliches ehrenamtliches Engagement beeindrucken. Dafür werden sie von der SWR Landesschau mit einer Version ihres persönlichen Lieblingslieds geehrt.

 

Joachim Albrecht engagiert sich für Querschnittsgelähmte

Am 11. Dezember 2019 dreht sich alles um Joachim Albrecht. Albrecht, seit Jahrzehnten querschnittsgelähmt, hält gerade einen Vortrag für Studierende und Doktoranden in der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (bei Koblenz) über das Leben von Querschnittsgelähmten. Es ist grundsätzlich sein Anliegen, anderen Menschen, die mit Behinderungen leben, Mut zu einem selbstbestimmten Leben machen.  Mit seiner positiven Art hat er schon vielen querschnittsgelähmten Menschen den Start in ihr neues Leben erleichtert.

 

 Gelungene musikalische Überraschung

Der Vortrag ist längst im Gange, als Moderator Jens Hübschen in den Hörsaal schalten lässt. Urplötzlich erklingt “Wie schön du bist” von Sarah Connor, präsentiert von Sängerin Menna Mulugeta und Pianist Peter Schnur. Gemeinsam mit Mulugeta, einer deutschen Gesangskünstlerin mit äthiopischen Wurzeln, traten die Sacropops bereits 2017 in einem großen Sommerkonzert auf. Peter Schnur ist nicht nur ein ausgezeichneter Pianist, sondern auch Chorleiter der Sacropops. So lag es nahe, dass auch der Gospelchor –  in der vom SWR gewünschten kleinen Besetzung – an der Glücksaktion teilnahm. Zunächst erwarteten die Sacropops heimlich als Zuhörer getarnt ihren TV-Auftritt. Als sie sich scheinbar spontan erhoben, ging es – wie Jens Hübschen meinte – “richtig ab”.

 

Musikalische Glücksmomente: Eine schöne Idee!